Windows boot media erstellen

Um Windows Media zu erstellen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Im einfachsten Fall das ISO auf eine DVD brennen. Immer mehr Geräte haben keine DVD eingebaut. Mit einem externen USB-DVD lässt sich auch das Problem lösen. Mit Windows Server 2012 R2 und 2016 genügen 4GB DVD nicht mehr. Hier ist beschrieben wie man Windows ISO Inhalte auf bootbare USB Sticks bringen kann.

Achtung: Ab Windows Server 2012 R2 geht das so nicht mehr, weil FAT32 keine grosse Files (>4GB) zulässt.

einige Mögliche Varianten wie zu einem USB mit bootbarem Windows kommt:

  1. mit dem MediaCreationTool.exe das man bei Microsoft findet. Das Tool downloaden, die Version und den USB wählen und warten. Fertig.
  2. Ein anderes Tool ist Rufus. Ist für Windows Server 2016 Media sicher der sinnvollste Ansatz.
  3. oder man macht es selber mit Windows Befehlen. TechNet-Anleitung. Mit USB Disk/Stick FAT32 formatieren und als aktive Partition markieren. Anschliessend ganze DVD oder ISO Inhalt kopieren.
  4. Für Windows Server 2016 gibt es einen ausführlichen Artikel bei ZDnet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.